Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Führungen


Kulturvermittler des LandesMuseums mit KindernKulturvermittler des LandesMuseums in historischen Kostümen aus römischer Zeit

Führungen in der Ausstellung "Augenlust? Niederländische Stillleben im Detail"

Augenlust? Niederländische Stillleben im Detail

Niederländische Stillleben sind Meisterwerke der Malerei, bis heute faszinieren sie mit ihrer täuschend echten Wiedergabe luxuriöser und alltäglicher Gegenstände und stehen dabei Sinnbildlich für die wirtschaftliche Macht der Niederlande. Die Stillleben mit ihren oftmals luxuriösen Arrangements eröffnen bei genauerem Hinsehen allerdings auch einen Blick auf die Schattenseiten des ökonomischen Booms. Sie verweisen auf harte Arbeit und Armut, auf Sklaverei und koloniale Ausbeutung. Die Ausstellung „Augenlust? Niederländische Stillleben im Detail“ spürt der Lebenswelt und den Schicksalen nach, die sich hinter den Bildern und Objekten verbergen und lädt ein, in die Niederlande des 17. Jahrhunderts einzutauchen.

Aufgrund der räumlichen Bedingungen in der Ausstellung empfehlen wir eine maximale Gruppengröße von 20 Personen.

buchbar über kulturinfo rheinland 02234 9921555

Dauer: 1 oder 1,5 Stunden

Kosten: 60 oder 80 Euro

 


Führungen in der Dauerausstellung

Eisenzeit

Die Kelten im Rheinland

Jeder kennt Asterix und Obelix – doch wie lebten ihre Verwandten im Rheinland? Durch Handwerk und Handel gelangten die Kelten in unserer Region zu Wohlstand. In der keltischen Schatzkammer des LandesMuseums werden kostbare Objekte wie Goldschmuck zusammen mit Funden aus dem Alltagsleben wie einer Wäscheklammer und einem Spielzeugschwert präsentiert. Die Objekte berichten eindrücklich vom Leben der Kelten.

Römerzeit

Der Limes als UNESCO-Welterbe

Schon vor 2000 Jahren war das Rheinland ein Schmelztiegel, in dem unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen aufeinandertrafen. Und mittendurch verlief der Niedergermanische Limes – eine der wichtigsten Grenzen des Römischen Reiches. Seit 2021 gehört der Niedergermanische Limes zu den UNESCO-Welterbestätten. Das LVR-LandesMuseum zeigt in einer kleinen Präsentation die Personen, die die Grenze sicherten und täglich mit ihr lebten: Die römischen Legionäre. Sie eroberten die Provinzen des römischen Reiches und bauten Städte, Straßen und Wasserleitungen. In der Führung geht es um die Herkunft der Legionäre, um ihre Aufgaben und ihr tägliches Leben. Immer kommen dabei Fragen zum Limes auf: Was bedeutete eigentlich „Grenze“ in römischer Zeit – und wie ist es heute? Wer konnte sie überschreiten, wer profitierte von der Grenze und wem machte sie das Leben schwer?

buchbar über kulturinfo rheinland 02234 9921555

Dauer: 1 oder 1,5 Stunden

Kosten: 60 oder 80 Euro

 

Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten können die Führungen in den kunsthistorischen Epochen zur Zeit nicht stattfinden.


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis SO und Feiertag 11 - 18 Uhr

MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr