Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Schule, Kindergarten und Uni


Museumsbesuch ohne Führung

Gerne können Sie die Dauerausstellung mit Ihrer Klasse auch ohne eine gebuchte Führung besuchen. Bitte kündigen Sie Ihren Besuch bei der Kulturinfo Rheinland an, damit es nicht zu Überschneidungen mit anderen Gruppen kommt. Sollte der von Ihnen gewünschte Bereich des Museums bereits von einer Gruppe belegt und Ihre Klasse nicht angemeldet sein, kann es zu Wartezeiten kommen.

Picknickräume

Unsere beiden Picknickräume können Sie mit Ihrer Klasse kostenlos nutzen: zur Vor- und Nachbereitung des Besuchs, aber auch für eine kleine Pause.

Aufgrund von Bauarbeiten im 2. OG des Museums können einige Führungsthemen zur Zeit nicht angeboten werden.



Sonderausstellung: Roms fließende Grenzen - Leben am Limes

Schulmaterialien zur Ausstellung

Diese Unterrichtsmaterialien erscheinen anlässlich der Ausstellung „Roms fließende Grenzen. Archäologische Landesausstellung Nordrhein-Westfalen 2021/2022“. Beteiligte Museen sind das Lippische Landesmuseum Detmold, das LVR-LandesMuseum Bonn, das LVR-RömerMuseum im APX, das LWL-Römermuseum Haltern am See, MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln, das Römisch-Germanische Museum Köln /Museumsdienst Köln. Gemeinsam mit den Kolleg*innen wurden für weiterführende Schulen begleitend zur Ausstellung Unterrichtsmaterialien erarbeitet.

Die vorliegenden Unterrichtsmaterialien thematisieren das Leben am Niedergermanischen Limes. Die Materialien richten sich an die Klassen 7 bis13 und können unterstützend im Unterricht verwendet werden. Eine Bearbeitung aller Aufgaben und Personen ist dabei nicht notwendig, vielmehr handelt es sich um einen Fragenkatalog, aus dem passende Aufgaben und Texte für Unterrichtsinhalt ausgewählt werden können. Der fachliche Schwerpunkt liegt dabei auf der Vermittlung von historischen Inhalten. Allerdings sind einige Aufgaben auch auf andere Fachbereiche anwendbar. So können Geographiekenntnisse, Deutschkenntnisse und künstlerische Fähigkeiten ausgebildet werden. Der Anforderungsbereich reicht von reiner Textarbeit bis Transferleistungen,die Diskussionen zu „Grenzen“ an und für sich anstoßen sollen.

Die Texte werden ergänzt durch Comiczeichnungen des Bonner Künstlers Özi sowie durch Fotos archäologischer Funde, sodass die Schüler*innen auch visuell unterstützt werden und sich Geschichte besser vorstellen können.

Unterrichtsmaterialien "Roms fließende Grenzen - Leben am Limes" (PDF, 6,27 MB)

Eine Gruppe Römerinnen und Römer, gezeichnet vom Comiczeichner Özi


Sonderausstellung: Deutschland um 1980. Fotografien aus einem fernen Land


Führungen

Römerzeit

Die Römer in Bonn

„Bonna“ hieß das Legionslager, das die Soldaten der Ersten Legion im ersten Jahrhundert nach Christus auf einer Halbinsel zwischen dem Rhein und der Gumme, einem alten Rheinarm, angelegt hatten. Südlich dieses Lagers entwickelte sich schnell eine römische Siedlung. Man erfährt, wie die Soldaten im Legionslager lebten und welche Ausrüstung sie hatten. Dazu lernt man viel über den Alltag in der Siedlung, über Handwerker und ihre Produkte und dass einige römische Straßen auch heute noch existieren.

1. bis 4. Klasse I 1 Stunde I 26 Euro

Römisches Leben in der Provinz

Die Schülerinnen und Schüler bekommen Grundkenntnisse über das römische Reich und seine militärischen Eroberungszüge vermittelt, jedoch werden ebenso die Auswirkungen auf das Leben in den eroberten Provinzen geschildert. Es wird auf die Verschiedenheit der Einwohner in der Provinz Wert gelegt. Hier kamen römische Bürger mit den ursprünglichen Einwohnern der Provinzen zusammen. Trotzdem herrschte prinzipielle Toleranz und Akzeptanz der Andersartigen. Die Stichworte sind: Erobern und Herrschen, Multikulturelle Gesellschaft, Herkunft und Handel, Infrastruktur und Kulturtransfer.

5. bis 7. Klasse I 1 Stunde I 26 Euro

Alle Führungen können über kulturinfo rheinland 02234 9921555 gebucht werden.


Workshops

Für die nachstehenden Workshops muss die Klasse ab 15 Schüler*innen geteilt werden.

Mini-Mosaik

Wohlhabende Römer schmückten ihre Häuser gerne mit kunstvollen Mosaikfußböden. Beliebte Motive waren: geometrische Muster, Wachhunde, Jahreszeiten und die Römischen Götter. Bei uns kann man sich ein kleines Mosaik Stück für Stück, Steinchen für Steinchen zusammensetzen.

Vorschule bis 13. Klasse

Dieser Workshop ist auch für inklusive Gruppen sehr gut geeignet.

7 Euro pro Schüler*in I Dauer 2 Stunden

[Die Führung zum Workshop findet zur Zeit in der Sonderausstellung "Roms fließende Grenzen, Leben am Limes" statt.]

Höhlenmalerei

Die Höhlenmalerei ist das Graffiti der Steinzeit. Zum Malen benutzten die Menschen damals Holzkohle und unterschiedliche Erdfarben. Zu feinen Pigmenten zermahlen und mit Wasser oder Fett angerührt, wurden sie auf die Höhlenwand aufgetragen. Beliebte Motive waren Menschen, Jagdszenen, Mammuts und viele andere Tiere. Nach einem Besuch der Ausstellung entstehen eigene steinzeitliche Bilder mit natürlichem Pigment.

Vorschule bis 4 Klasse

Dieser Workshop ist auch sehr gut für inklusive Gruppen geeignet.

7 Euro pro Schüler*in I Dauer 2 Stunden

Stück für Stück - mein römisches Mosaik

Die Römer bauten ihre Häuser und Gebäude aus Stein. Römische Villen waren mit prachtvollen Bodenmosaiken ausgestattet. Da sie aus Stein waren, sind sie heute noch erhalten. Im LVR-LandesMuseum Bonn gibt es ein Mosaikbild des römischen Sonnengottes. Der Sonnengott fährt mit seinem Pferdegespann im Zentrum des Sternkreises. Nach einem Rundgang durch die Ausstellung fertigen die Teilnehmer aus bunten keramischen Steinchen ein eigenes Mosaikbild an.

3. bis 13. Klasse

8,50 pro Schüler*in I Dauer 2,5 Stunden

[Die Führung zum Workshop findet zur Zeit in der Sonderausstellung "Roms fließende Grenzen, Leben am Limes" statt.]


Mit dem Museumsbus kostenlos ins LandesMuseum

Mit dem Sparkassenbus ins LVR-LandesMuseum Bonn

Eine einmalige Kooperation zwischen dem LVR-LandesMuseum Bonn, der Sparkasse KölnBonn und den Stadtwerken Bonn (SWB) ermöglicht Schüler*innen aus den Stadtgebieten Bonn und Köln eine kostenlose Fahrt ins LVR-LandesMuseum Bonn, wo sie die spannende Geschichte, Kunst und Kultur des Rheinlandes erleben können.

Der Sparkassenbus steht den Schulklassen aus Köln und Bonn jeden Dienstag und Mittwoch zwischen 9.00-14.00 Uhr zur Verfügung, um sie unkompliziert und komfortabel ins LVR-LandesMuseum zu bringen. Das Angebot ist für Schulklassen aller Altersgruppen und Schulformen geeignet.

Am vereinbarten Termin holt der Sparkassenbus die Klasse an der der vereinbarten Haltestelle ab. Bereits während der Fahrt informiert ein*e Museumspädagoge*in die Schüler*innen darüber, was sie vor Ort erwartet. Im Museum findet eine etwa einstündige Führung zu einem vorher vereinbarten Thema statt. Anschließend geht es dann im Sparkassenbus zurück zur Schule. Die Klasse zahlt lediglich die Führungsgebühr von 26 Euro.

Und so geht's:

Anmeldeformular ausdrucken, ausfüllen und zurück senden an

LVR-LandesMuseum Bonn
Schulservice
Bachstr. 5-9
53115 Bonn
Email:

Wir prüfen Ihren Terminwunsch und melden uns bei Ihnen.


Rallye "Faktencheck. Wie wird Geschichte gemacht?"

Das Angebot ist kostenlos und wird ab der 8. Klasse empfohlen.

UndSo funktioniert’s:

Bitte melden Sie sich an und vereinbaren einen Termin mit bei der bpb. Termine sind vorrangig möglich montags bis freitags, 9-18 Uhr. Auf Wunsch sind auch Termine außerhalb dieser Zeiten möglich.

Die Rallye-Unterlagen (Heft, Einleger, benötigte Postkarten) können entweder am Start-Ort der Rallye, am LVR-LandesMuseum Bonn (Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn, dienstags bis sonntags, 11-18 Uhr), abgeholt werden oder am Ziel-Ort, am bpb:medienzentrum (Adenauerallee 86, 53113 Bonn, montags bis freitags, 9-18 Uhr).

Mit den Rallye-Unterlagen ausgerüstet, führen Sie die Rallye durch.

Angekommen am Ziel der Rallye, am bpb:medienzentrum, erhalten die Teilnehmenden den Lösungsbogen. Materialien werden pandemiebedingt aktuell nur nach Anmeldung am Fenster des bpb:medienzentrum herausgegeben.

Bei gewünschten Termine außerhalb der Kernzeiten (Mo-Fr, 9-18 Uhr) schicken wir Ihnen die Unterlagen gerne auch per Post zu oder stellen sie digital und zum selber ausdrucken zur Verfügung.

Lehrkräfte können sich das Heft zur Geschichtsrallye PDF-Icon digital herunterladen.

Die Anmeldung erfolgt bei der Bundeszentrale für politische Bildung. .

Die Geschichtsrallye ist ein gemeinsames Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung und dem LVR-LandesMuseum Bonn.


Museumscurriculum für Bonner Grundschulen


Museumskoffer - Steinzeit, Römer und Niederländer für das Klassenzimmer

Der Altsteinzeit-Koffer:

In diesem Koffer geht es thematisch um die Altsteinzeit. Der Koffer enthält Anschauungsobjekte zum Anfassen, wie zum Beispiel Repliken unseres berühmten Neandertalerschädels, Kleidung und sogar einen echten Mammutzahn. Außerdem lernen die Schüler*innen Werkzeuge und Jagdwaffen wie den Faustkeil, Pfeilspitzen oder Feuersteinmesser kennen. Darüber hinaus gibt es auch allerhand zum Ausprobieren, Ertasten und sogar zu Erriechen.

 

Der Jungsteinzeit-Koffer:

In diesem Koffer geht es thematisch um die Jungsteinzeit. In dieser Zeit beginnen die Menschen bereits mit Ackerbau und Viehzucht. Das sind auch zwei Punkte, die die Schüler*innen in diesem Koffer kennenlernen. Um dies zu vertiefen, finden die Schüler*innen unter anderem typische Werkzeuge wie eine Sichel, Getreide wie Dinkel und Emmer sowie in Handarbeit hergestellte Kleidung zum Anziehen und Probieren.

 

Der Römer-Koffer:

Durch die Materialien im Römerkoffer wird der römische Alltag greifbar gemacht – die Schüler*innen können sich beispielweise Nachbildungen römischer Kleidung anlegen, römische Spiele basteln, mit römischen Zahlen rechnen oder Repliken echter römischer Wachstafeln, Tinte und Pergament bestaunen.

 

Der Niederländer-Koffer:

Mit dem Niederländerkoffer können die Schüler*innen die künstlerische und die alltägliche Welt der Niederlande im 17. Jahrhundert entdecken: zum Beispiel die Ausrüstung der Seefahrer, das spezielle Essen auf dem blau-weißen Porzellan von Delft und die traditionelle Kleidung aus besonderen Stoffen. Außerdem können sie auch selbst zu Leinwand und Pinsel greifen, um sich am niederländischen Kunststil zu versuchen, oder können Tulpen, die niederländische Nationalblume, selbst basteln.



 


Unterrichtsmaterialien

Bauanleitungen

Desweiteren stellen wir Ihnen eine Auswahl unserer Bauanleitungen römischer Gebäude aus dem Mitmachbereich "Römer in Bonn" zur Verfügung. Auf kreative Weise begegnen Ihre Schülerinnen und Schüler so der römischen Architektur und lernen spielerisch und mit viel Spaß den charakteristischen Aufbau römischer Gebäude.

Römisches Haus (PDF, 522 KB)

Römischer Tempel (PDF, 1,2 MB)

Lagertor (PDF, 2,2 MB)

Kaserne (PDF, 2,46 MB)

Römische Kleidung

Unsere bebilderte Anleitung erklärt Ihnen auf einfache Art und Weise das Anlegen einer römischen Toga. Im Unterricht eingesetzt wird das Ankleiden eine aufregende Aktion für die gesamte Klasse und erfordert ein eingespieltes Klassen-Team.

Anleitung zum Anlegen einer Toga (PDF, 1,99 MB)

Museumskoffer

Neben den hier aufgelisteten Materialien empfehlen wir Ihnen auch unsere Museumskoffer für eine tiefgreifende Vermittlung der Steinzeit und der Römer. Ein außergewöhnliches und gegenstandsnahes Lernerlebnis, was Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern viel Spaß bein Entdecken und Lernen bereiten wird.


Kostenerstattung für den Museumsbesuch


Besuch mit dem Uni-Seminar

Eintritt

Studierende und Dozent*innen haben im Rahmen eines Seminars freien Eintritt in das Museum. Bitte führen Sie einen entsprechenden Nachweis mit sich.

Selbstführungen

Bitte melden Sie sich an, auch wenn Sie selbst die Führung machen. So können wir sichergehen dass nicht gleichzeitig eine weitere Führung in dem von Ihnen gewünschten Bereich stattfindet. Die Anmeldung geht an die Kulturinfo Rheinland.

Führungen von Museumspädagoginnen

Unsere Museumspädagoginnen führen Uniseminare gerne durch das Museum und erläutern neben den Exponaten auch die Möglichkeiten eines außerschulischen Lernorts und die lernplanrelevanten Inhalte. Dieses Angebot ist für Uniseminare, aber auch z.B. für Fachschaftsgruppen oder Referendar*innen kostenlos. Melden Sie sich gern bei Anna Fuhrmann () oder Anne Segbers (). Es können indiviuelle Themenschwerpunkte gesetzt werden, sowohl inhaltlich (z.B. Steinzeit, Römer, Mittelalter, Latein) als auch didaktisch (z.B. für einzelne Fächer, für Förderschulen).


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis SO und Feiertag 11 - 18 Uhr

MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr